Jedes Video bearbeiten
Free Video Editor

Bearbeiten Sie Ihre Videos schnell und kostenlos mit Free Video Editor. Alle gängigen Formate sind unterstützt. Editieren Sie Videos, indem Sie alle zugängliche Bearbeitungsfunktionen der Freeware benutzen: Entfernen Sie die unerwünschten Teile, fügen Sie Übergänge hinzu, ändern Sie die falsche Ausrichtung des Videos und vieles andere.

Einfacher, funktionssicherer Video Editor auf Deutsch
Freier Download
So einfach geht es:
1. Installieren Sie das kostenlose Programm für die Videobearbeitung
2. Setzen Sie die Dateien hinzu
3. Bearbeiten Sie die Videos leicht und schnell
4. Wählen Sie die endgültige Konfiguration
5. Speichern Sie die Änderungen auf Ihrem PC

Folgen Sie den Anleitungen, um Videos kostenlos zu bearbeiten:

1

Downloaden Sie den kostenlosen Video Editor

Wenn Sie ein einfaches Videobearbeitungsprogramm benötigen, laden Sie den kostenlosen Video-Editor herunter. Freemake ist ein leistungsstarker und doch einfach zu verwendender Video-Editor, der sich ideal sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene eignet. Installieren Sie die Freeware auf Ihrem Desktop oder Laptop unter Windows 10, Windows 8.1, Windows 8, Windows 7 oder Windows Vista.

Sie können die Online-Version des Installationsprogramms oder die Offline-Version verwenden, um es auf Ihrem PC, der keinen Internetzugang hat, zu installieren. Da das Programm während der Installation keine Anzeigen anbietet, ist die Installation absolut sicher.
2

Setzen Sie die Videodateien hinzu

Video-Editor Freemake wird nach Abschluss des Installationsvorgangs automatisch gestartet. Fügen Sie die Dateien über die Schaltfläche "+ Video" dem Programm hinzu oder ziehen Sie sie einfach in das Hauptfenster. Sie können jeden Dateityp zur Bearbeitung hinzufügen. Beispielsweise lange Filme oder kurze Videoclips sowie auf einem Android-Mobiltelefon, iPhone oder Camcorder aufgenommene Videos. Das Bearbeitungsprogramm unterstützt über 500 Multimedia-Dateiformate.

Bitte beachten Sie, dass die Freemake-Software keine geschützten oder beschädigten Videos und Filme unterstützt.
3

editieren Sie Videos leicht

Sie können Videos in allen Formaten leicht bearbeiten, darunter solche Formate wie MP4, MOV, FLV, QuickTime, WMV, AVI und andere, einschließlich großer Videos in HD, Full HD und 4K. Wenn Ihre Videos zum Programm hinzugefügt sind, klicken Sie auf den Button "Schere", um den integrierten Video-Editor zu öffnen. Beachten Sie, dass Sie jedes Video separat bearbeiten müssen.

Im integrierten Editor können Sie nicht benötigte Teile Ihrer Filme entfernen, z. B. Werbung. Wählen Sie einfach den unerwünschten Teil aus und klicken Sie die Schere in der Mitte, um ihn zu entfernen. Wenn Ihr Video eine falsche Ausrichtung hat, können Sie es mit einem Klick ändern. Außerdem können Sie mit Freemake Tool Untertitel und Audio in Ihr Video einfügen.
4

Wählen Sie die endgültige Konfiguration

Wenn Sie mit der Bearbeitung des Videos fertig sind, klicken Sie auf OK und kehren Sie zum Hauptfenster des Programms zurück. Wählen Sie ein Format für Ihren Film. Sie können eine beliebige Erweiterung für die Ausgabedatei in der Formatleiste unten in der Freeware auswählen. Verwenden Sie den Pfeil, um alle Ausgabeoptionen anzuzeigen.

Wählen Sie im neuen Fenster die Voreinstellungen für Ihr Video aus. Bitte wählen Sie keine HD-Qualität für Video mit mittlerer und niedriger Qualität. Videobearbeitungssoftware verbessert die Qualität Ihres Films nicht; Sie erhalten nur schwarze Balken, die Ihren Filmen in der gewünschten Auflösung hinzugefügt werden. Wenn Sie eine Datei in hoher Auflösung hinzugefügt haben, können Sie sie ohne Qualitätsverlust konvertieren.
5

Speichern Sie die Änderungen auf dem PC

Damit die Änderungen für das Video übernommen werden, wählen Sie den Ordner für das Video und klicken Sie auf "Konvertieren". Sie können die geänderten Dateien auf Ihrem PC, einem USB-Stick oder in einem Cloud-Speicher speichern. Stellen Sie vor dem Speichern des Videos mit den Änderungen sicher, dass auf der Festplatte genügend freier Speicherplatz vorhanden ist. Versuchen Sie danach, die bearbeitete Datei mit einem beliebigen Media Player abzuspielen, beispielsweise VLC oder Windows Media Player.

Merken Sie sich, dass das Videobearbeitungsfreeware von Freemake die Originalvideos nicht ändert oder löscht.