Downloads   Support   Tipps  
   

FLV als Output und viele neue Funktionen

21 März 2011
rssRSS

Unser Video Converter 2.1.1 bietet eine Reihe nützlicher Funktionen an, die oft von unseren Benutzern vorgeschlagen wurden. Jetzt ist es problemlos möglich, Dateien in FLV und für Apple TV umzuwandeln und konvertierte Dateien automatisch in iTunes zu übertragen.

Die Veränderungen können über eingebauten Editorprogramm erfolgen. Außerdem haben wir die Option hinzugefügt, mit der Sie Video verbinden können. Das Programm unterstützt das Zusammenfügen von Dateien diverser Formate. Die Benutzer sind jetzt auch dazu imstande, einen Überblendeffekt einzuschalten und einzelne Videos fürs Hochladen auf YouTube oder fürs Brennen auf DVDs/Blu-rays zu vereinen.

Ab dieser Version kann ein PC nach dem abgeschlossenen Konvertierungsvorgang automatisch heruntergefahren werden. Dazu braucht man nur diese Funktion im Programm einzuschalten. Man kann auch sowohl die Konvertierung als auch den Brenn- und Hochladevorgang pausieren und wiederaufnehmen. Zudem können die Benutzer, eine Audiospur, Untertitel und einen temporären Ordner auswählen.

Lassen wir uns diese Optionen einzeln untersuchen.

FLV als Ausgabeformat

Jetzt finden Sie ein weiteres Format in der Formatleiste. Eine der am häufigsten nachgefragten Funktionen war das Hinzufügen der FLV-Erweiterung. Und wir haben es endlich hinzugefügt.

Von nun an können Sie beliebige Dateien in FLV bringen und sie auf die Webseiten hochladen.

smp4 to FLV

So einfach geht's:

  • Freemake-Tool aktualisieren;
  • Videodateien hinzufügen, die Sie in eine Webseite einbetten möchten;
  • das Ausgabeformat "in FLV" wählen;
  • eine Qualität für Ihren zukünftigen Film auswählen;
  • Datei in FLV bringen.

Der nächste Schritt besteht darin, ein fertiges Video auf die Website hochzuladen.

Export nach iTunes

Wenn Sie einen iPod, ein iPhone oder ein iPad haben, wissen Sie wahrscheinlich, dass Sie neue Dateien erst zu iTunes hinzufügen müssen, um sie zu Ihrem Gerät hinzuzufügen. Die neue Freemake-Tool-Version fügt Ihre konvertierten Dateien automatisch zu iTunes hinzu. Sie müssen also nur Ihr Apple-Gerät an Ihren Computer anschließen, iTunes ausführen und das Gadget mit dem PC synchronisieren. Um diese Option zu aktivieren, folgen Sie diesen Schritten:

  • Laden Sie eine neue Version von Freemake herunter;
  • Fügen Sie Ihre Filme hinzu, die Sie auf dem Apple iPhone, iPod Touch oder iPad ansehen möchten;
  • Klicken Sie auf die Option "in MP4" und wählen Sie "Dateien nach iTunes exportieren";
  • Wählen Sie nun Ihr Gerätemodell aus dem Drop-Down-Menü;
  • Und schließlich speichern und exportieren Sie Ihre Clips in iTunes.

Danach folgen Sie den üblichen Schritten, um Dateien auf Ihr tragbares Gerät zu übertragen.

Übergänge

Wenn Sie regelmäßig Clips zusammenfügen, wird Ihnen diese Option gefallen, die Ihre Videos professioneller aussehen lässt.

Die Übergangsoption fügt den Videoteilen einen Ein- und Ausblendungseffekt hinzu, so dass in den Momenten, in denen die Dateien aneinander haften, kein so großer Kontrast entsteht.

PC herunterfahren

Wenn Sie viele schwere Dateien konvertieren müssen, müssen Sie nicht mehr warten, bis der Prozess abgeschlossen ist. Die aktualisierte Freemake-Anwendung fährt Ihren PC automatisch herunter, wenn Konvertierungsvorgang fertig ist.

Um diese Funktion zu aktivieren, starten Sie den Umwandlungsprozess und markieren Sie das Kontrollkästchen über der Schaltfläche "Stop". Übrigens können Sie mit der neuen Version den Konvertierungsprozess auch anhalten, um die volle Kapazität Ihres PCs auszunutzen und Konvertierung später wieder aufzunehmen.